Dieses Gerät ist illegal

Dieses Gerät ist illegal

29. August 2019 Afu Allgemein 4

„Dieses Gerät ist illegal“ damit erheben Bürgermenschen den Zeigefinger gegen ihre Mit-Bürgermitmenschen. Wird hier eventuell vorschnell von oben herab geschossen?

Denkansatz:“Wenn das Band (T5) dann zu ist – kriegen wir Dich – Dein DARC!

Dann sollte man dieses Gerät schleunigst legalisieren, sonst müsste man tausende Bürger kriminalisieren. Auch sollte man bedenken, dass gerade dieses Gerät die „Einstiegsdroge“ für viele „DOsen“ (Afu-Einsteigerklasse) war und ist – in meinem Bekanntenkreis habe allein die letzten drei Jahre gut zehn Leute die Lizenz gemacht … als das Band (T5) dann zu war!!! Zu lernen wurde kurz vor Weihnachten begonnen, Prüfung war dann fast immer kurz vorm Frühling …

AnyClone

Hier sollten wir alle mal nachdenken, von wem die Demokratie ausgeht, sonst bekommen wir unsere Recht, auf die den Bedingungen angepasste Hobbyausübung, teuer verkauft oder genommen. Der Zeigefinger sollte mal Kurswechsel machen … und nachdenken. Wir haben laut EU-Gesetzgebung mit den „PLC-Sendern“ 10tausende illegale Gerätschaften ins Land geholt, welche vieler Orts die Hobbyausübung vernichten und uns Funker ausrotten (egal ob HAM o. CBler). Hier wurde von uns Funkern die Umformulierung zum drahtgebunden (Stromleitung als Übertragungsweg) Gerät hingenommen und jetzt sitzen wir im Gebratzel und erreichen kaum noch den Nachbarn.

Die Urväter der Demokratie haben dieses Prinzip formuliert und verstanden, denn alles andere stürzt uns Mensch-Bürger früher oder später ins Verderben. Sie haben viel Mühe darin verwendet, daß die Macht vom Bürger aus geht und gewarnt, dass man sich und die Demokratie vor Ausheblung z.B. durch wirtschaftliche Interessen schützen muss.

Auch sollte bedacht werden, dass laut Spektrumanalyse (per (Web)-SDR überprüfbar), CB-Funksignale zwar stärker geworden sind – aber auch der Anteil unerwünschter Nebenaussendungen durch „Streubüchsenomas“ erheblich gesunken ist. Hier läuft eigentlich eine Schadensbegrenzung und Werbung für unser Hobby (s.a. Absatz solcher Geräte im Handel).

Ein weiterer Punkt ist das Recht auf Kommunikation – auch wenn digitale Netze ausfallen, gehackt oder gesperrt werden. Im Nachbarland so formuliert:“Zur Krisenvorsorge bräuchte der Bürgermensch schon ein Multibandgerät mit 100 Watt Leistung, um effektiv Notfunk zu betreiben … und sollte deshalb ein solches bevorraten“

Hier zum Schluss ein Screenshot von der DARC-Seite zur Vergabe/Wegnahme des 2 Meter-Afu- Bands in Frankreich an kommerzielle Interessen (zum Glück wegen der großen möglichen Reichweite nicht für Flugtelemetrie geeignet – aber weiter auf der „EU-Abschussliste“). Insbesondere „antennengeschädigte Hobbyfunker“ würden sicher zu gerne die Relais beleben … auch hier gab es sogar schon Aufforderungen zum Ungehorsam auf FaceBook „Nehmt es Euch (2m), bevor es zu gemüllt wird mit Datensignalen!“ (die Facebookseite ist mittlerweile wieder vom Netz – der Betreiber wurde extremst, bis ins Private, von Mitmenschen angegangen – wohl gemerkelt nicht von Behörden!)

Link zum Thema:https://www.save2m.org
privater Notfunk – CB-Gerät und Motorolas für 70cm (PMR) und 2Meter (FreeNet)

Bitte schreibt doch mal Eure Meinung in die Kommentare – wie „funkt“ioniert Demokratie aus Sicht der Funker. Sind die Zeigefinger z.B. aufs Freeband/50Watt gerechtfertigt oder steht hier eine längst überfällige Reform unserer Denkweise legal/illegal an? Wer soll entscheiden (Handy-PC-Industrie oder wir Funker), was wir dürfen oder nicht. Hier geht es erst mal nicht um „unsere Gesetze zum Schutz des Volkswohls“, sondern nur um Eure „freie“ Meinungsäußerung.

(alle Inhalte sind keine Aufforderung zu Handlungen die gegen gültige Gesetze verstoßen könnten, sondern sollen viel mehr anregen .. über die Entstehung von Gesetzen nach zu denken – daher immer legal)


73’s Sven 13HN2342 – redaktion@hndx.de

4 Antworten

  1. Hotel November DX Group sagt:

    FB-Kommentar (mit Erlaubnis) Zitat:

    „Und wenn jemand technisches Interesse zeigt, sollte man das fördern! Sauber erklären wie man keinen stört (Band-Filter, Gleichtaktfilter, NICHT ZU VIEL HUB! etc.) und wie man selbst mit Störungen umgeht oder noch mehr aus seiner Anlage raus holen kann. Ich hätte mir das damals gewünscht als ich angefangen habe, dass mir das mal jemand erklärt und nicht gleich nur mit der „das ist aber nicht erlaubt“ Keule kommt. Zumal ich dir bei dem Zusammenhalt ebenfalls zustimme! Wie bei allen „Randsportarten“ 😂😅 ist es immer so wenn wir nicht zusammen MIT Funkamateuren und anderen freien Funkanwendungen wie Freenet und PMR gemeinsam dafür kämpfen, dass unser Hobby erhalten bleibt, dann sind die Frequenzen schneller weg wie wir schauen können. Mag sein dass der ein oder andere das nicht mehr erleben mag, aber etwas Dienst an der Sache und für die aktuelle Generation ist sicherlich sinnvoll! Statt ständig zu kritisieren was alles nicht geht und was man nicht darf sollten wir uns gegenseitig unterstützen WIE es gehen kann und konkrete Lösungsansätze liefern! Und Ihr glaubt doch nicht, dass die Frequenzen besser geschützt sind, wenn es kaum noch Funker gibt? Wenn sie dann kommerzialisiert werden stört man damit ja keinen mehr….und es steht keiner auf und macht Ärger…darüber Mal bitte nachdenken bevor man das nächste mal einen Kommentar verfasst was alles nicht geht und einen potentiellen „Jung-Funker“ direkt mit der Keule und Geschrei abschreckt…“

  2. Hotel November DX Group sagt:

    Danke für einen weiterem Kommentar per Email – (aber!)es geht hier nicht darum Leute zu Ordnungswidrigkeit auf zu rufen, das wäre dann ja fast schon illegal. Es geht darum, was wir Funker (zusammen) wollen – wer nichts will, bekommt auch nix … ?!
    Daher zitiere ich hier nur den einen Punkt der Email:“Die meisten DX-Funker haben sich den Bedingungen angepasst und nutzen Icoms, Yaesus, Kenwoods etc. mit eingebauten DSPs und Filtern, billige Exportkisten sind eher was zum Einstieg“

    Soweit rechtlich einwandfrei, kann aber hier die Kommentarfunktion genutzt werden und Eure Meinung angehängt werden.

    Danke aber trotzdem für jede Meldung auch per Email! Bitte nicht falsch verstehen … es geht erst einmal nur um einen Denkanstoß für UNS-Hobbyfunker

    73’Sven 13HN2342

  3. 13HN516 sagt:

    Hallo liebe CB Funker/innen und Funkamateue/innen Funkgemeinde.
    Im obigen Artikel welcher sehr zum Nachdenken anregt, ist das Problem Punktgenau getroffen.
    Es ist jedoch so, das wir weiterhin mit Überzeugungsarbeit Kämpfen müssen, um schlimmers durch z.B. Poweline usw. zu verhindern.
    Monrntan bin ich gerade mit Kaufland im Schriftwechsel, damit eben Devolo und co. nicht mehr angeboten werden.
    Vor ein paar Monaten habe ich zum erneuten male in der Filiale bei uns diese Adapter gesichtet. Weitere Discounter werden mit Schriftverkehr folgen. Fällt euch auf, das diese Adapter verkauft werden scheut euch nicht die Zentrale des Discounter anzuschreiben und die Problematik Sachlich dazulegen.
    Es bringt auch nichts wenn wir uns Eigenrecht zu Recht machen und auf PMR446 Freenetfunk z.B mit 50 Watt oder mehr senden. Die Bundesnetzagentur wir dies nicht billigen, was teuer werden kann wenn man erwischt wird.
    446 und 149 Mhz ist ein Kurzstreckenfunk, daran wird sich nichts ändern 1 Watt Freenetfunk ist ein kleines Zugeständnis.
    Ich bin selbst erbost über die Politischen Zustände, mit Illegalität kommen wir nicht weiter nur mit hartnäckiger Überzeugung.
    In dem Sinne
    73&55
    Peter

  4. 13HN516 sagt:

    Hier ist ein Link, zum einem gut und Sachlich Formulierten offenen Brief zu PLC von DJ5IL.
    https://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/DJ5IL190617.html
    Diesen Brief darf soll man verteilen. Den offenen Brief habe mit dem Schreiben, an die Kaufland Zentrale als Anhang mitgesendet.
    73&55 Peter

Schreibe einen Kommentar